Wintergarten mit Kamin

Definition

Beim Neubau einer Immobilie, als nachträglicher Wintergarten-Anbau oder in einem bereits vorhandenen Wintergarten: Die Ausstattung eines Wintergartens mit einem Kamin kann auf verschiedene Arten erfolgen. Ein besonderes Augenmerk kommt dabei der Abgasführung und den Vorgaben des Bundesimmissionsschutzgesetzes zu.

Wintergarten mit Kamin: Ein Highlight in der kalten Jahreszeit

Ein Kamin im Wintergarten erzeugt Wärme, Gemütlichkeit und Geborgenheit und schafft durch das Prasseln des Feuers eine ganz besondere Atmosphäre. Während es draußen stürmt und schneit, genießen Sie das Flackern der Flammen mit einem spannenden Buch und einem warmen Tee, unterhalten sich mit guten Freunden oder genießen den Blick in die winterliche Natur; immer im Warmen, immer im Trockenen. Der Alltag rückt in die Ferne und Sie kommen langsam zur Ruhe. Neben dem „Entspannungsfaktor“ hat ein Kamin im Wintergarten aber auch einen praktischen Nutzen. Schließlich sparen Sie bei der Befeuerung des Ofens Energie und Heizkosten.

Offener Kamin im Wintergarten: Das muss beim Einbau beachtet werden

  1. Ein offener Kamin strahlt sehr viel Wärme aus und lässt sich nur schlecht regulieren, so dass es den Wintergarten-Pflanzen im geschlossenen Raum schnell zu heiß und zu trocken werden kann. Dies gilt insbesondere für kleinere Wintergärten. Bei größeren Warmwintergärten kann der Kamin so geplant werden, dass sich keine Pflanzen in unmittelbarer Nähe befinden. Um die Pflanzen nicht unnötig zu belasten, sollte generell ein eher kleiner Ofen mit einer Heizleistung von maximal 3 kW pro Stunde gewählt werden.
  2. Darüber hinaus sollte ergänzend zum Kamin eine klassische Wintergarten-Heizung eingebaut werden, die den Wintergarten in der kalten Jahreszeit angenehm temperiert, wenn der Ofen nicht zum Einsatz kommt.
  3. Wichtig ist außerdem eine fachgerechte Abgasführung. Befindet sich der Hausschornstein in der Nähe, können die Abgase über diesen abgeführt werden. Trifft dies nicht zu, muss ein zusätzlicher Schornstein erbaut werden.

Kamin im Wintergarten: Vorschriften nach Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG)

Aus Sicherheitsgründen gelten neben der Abgasführung einige weitere Vorschriften, die beachtet werden müssen. Grundsätzlich muss eine Feuerstätten-Genehmigung vom Bezirksschornsteinfeger eingeholt werden, die nur dann erteilt wird, wenn die folgenden Voraussetzungen erfüllt werden:

  • Stabiler Standort des Ofens im Wintergarten mit feuerfester Bodenplatte
  • Der Untergrund muss den Kaminofen um mindestens 50 cm nach vorne und 30 cm nach rechts und links überragen
  • Der Sicherheitsabstand zu brennbaren Materialien und der Wand muss je nach Kaminofen 20 bis 40 cm betragen. Der Strahlungsbereich der Frontscheibe wird mit ca. 80 cm veranschlagt.
  • Vorhandener Feinstaubfilter

Abnahmepflichtig durch einen Schornsteinfeger sind im Übrigen auch Schwedenöfen oder Gaskamine.

Wintergarten mit Kamin im Neubau

Am einfachsten lässt sich ein Wintergarten-Kamin bei einem Neubau realisieren. Schließlich kann der Wintergarten so geplant werden, dass er sich in der Nähe der Esse befindet und die Abgase leicht abgeführt werden können. Dabei gilt es zu beachten, dass bei der Planung des Schornsteins ebenfalls das bereits erwähnte Bundesimmissionsschutzgesetz zum Tragen kommt und ein Wintergarten nach Möglichkeit nach Süden oder Westen ausgerichtet sein sollte, um die Sonneneinstrahlung auf die Glasflächen optimal nutzen zu können. Hier arbeiten Architekt und Wintergartenhersteller in der Regel eng zusammen, um die für den Kunden jeweils beste Lösung zu finden.

Wintergarten mit Kamin als nachträglicher Anlehnwintergarten

Wird der Wintergarten im Nachhinein an das Haus angebaut, ist die Lage des Abzugs bereits vorgegeben. Lediglich die Ausrichtung des Wintergartens ist variabel, wobei eine Nord- oder Ost-Lage für einen Wintergarten eher ungünstig ist. Kann der Kamin nicht durch ein Ofenrohr an den bestehenden Schornstein angeschlossen werden, bleibt lediglich die Errichtung eines zusätzlichen Schornsteins oder der Erwerb eines emissionsfreien Kamins.

Kamin im Wintergarten nachrüsten

Am schwierigsten ist es, einen Kamin in einem bereits vorhandenen Wintergarten einzubauen. Die Lage des Wohnwintergartens und die Lage des Schornsteins sind vorgegeben. Können die Emissionen des Kamins nicht durch den Schornstein nach draußen geleitet werden, muss ein neuer Abzug in Wintergartennähe erbaut oder auf einen Elektrokamin, Ethanol-Kamin oder ggf. einen Gaskamin ausgewichen werden.

Alternativen zum klassischen Kaminofen im Wintergarten

Nicht immer ist es möglich, einen Kamin nachträglich in den Wintergarten einzubauen. Dennoch müssen Sie in Ihrem Wintergarten nicht auf das gemütliche Flackern der Flammen verzichten. Folgende Alternativen stehen Ihnen zur Verfügung:

Elektrokamin im Wintergarten

Ein Elektrokamin ist ein Deko-Kamin ohne Feuer, der durch moderne Beleuchtungs- und Verneblungstechnologien die Illusion täuschend echter Flammen vermittelt. Wie es der Name Elektrokamin bereits sagt, wird der Kamin durch Strom betrieben und erzeugt ohne zugeschaltete Heizfunktion keine Wärme.

Ethanol-Kamin im Wintergarten

Im Gegensatz zu einem elektrisch betriebenen Deko-Kamin brennt im Ethanol-Kamin ein echtes Feuer, das durch die Verbrennung flüssigen Bioethanols in einer Brennkammer im Kamininneren generiert wird. Auch hier ist keine gesonderte Abgasführung erforderlich, jedoch besitzt der Ethanol-Kamin einige gravierende Nachteile:

  • Keine Eignung für kleine Wintergärten
  • Sauerstoffentzug durch das Ethanol-Feuer; häufiges Lüften ist erforderlich
  • Verbrennungsgefahr beim Befüllen und Anzünden des Kamins

Gaskamin im Wintergarten

Während für einen klassischen, mit Holz befeuerten Kamin ein Schornstein unerlässlich ist, ist dieser für einen Gaskamin im Wintergarten nicht zwingend vorgeschrieben. Die Abgase können durch ein Rauchrohr aus Edelstahl oder Kunststoff nach Außen abgeführt werden. Wichtig dabei ist es, dass der Außenwandanschluss einen ausreichenden Abstand zu den Fenstern besitzt. Da die Regelungen von Bundesland zu Bundesland verschieden sind, sollten Sie zunächst den zuständigen Schornsteinfeger befragen.

Angenehme Wärme mit Krenzer Wintergärten

Als Wintergartenfachbetrieb haben wir bereits zahlreiche Kamine in Wintergärten und Glashäuser integriert, und verfügen über die notwendige Erfahrung in Sachen Heizung. Dies gilt sowohl für klassische Heizkörper, Fußbodenheizung oder Kaminöfen. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

01.11.2020 | Schautag

Am 01.11.2020
ist Schautag

Besuchen Sie
eine der schönsten
Wintergarten-
Ausstellungen
Deutschlands.

Jetzt informieren